Spendenübergabe Weiberfasching 2016

Es gibt fast kein Thema, was momentan weniger aktuell ist als der Karneval. Die alte Session ist lange vorbei und die neue lässt noch ein paar Monate auf sich warten. Dennoch gibt es ein Thema, über das es sich berichten lohnt. Die Narren des Carneval Club Fürstenhagen (CCF), genauer das Weiberfaschingskomitee, nutzte den Sommer, um die Erlöse des Weiberfaschings 2016 für einen guten Zweck zu spenden. Die Wahl fiel in diesem Jahr auf das Elternhaus für das krebskranke Kind Göttingen e. V. In Abwesenheit von Schirmherrin Gudrun Horn, die leider aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen konnte, überreichten einige Vertreterinnen des CCF stolz einen Scheck über 900 € an Frau Hildebrandt-Linne vom Elternhaus Göttingen, die diesen freudig entgegen nahm.

Besonders erfreulich ist, dass der Spendenbetrag im Vergleich zu den vergangenen Jahren deutlich erhöht werden konnte. Grund dafür war eine Spende der Bäckerei Apel aus Hessisch Lichtenau über 250 Laugenbrezeln, die am Weiberfasching zusätzliche Erlöse brachten. Inhaberin Katja Thiele-Hann war maßgeblich an der Entscheidung für das Elternhaus als Spendenempfänger beteiligt und ließ es sich nicht nehmen, bei der Spendenübergabe dabei zu sein. Ein herzliches Dankeschön für das tolle Engagement.

Ein weiterer Dank gilt dem Publikum und den zahlreichen Herrenballetts und –gruppen, die ohne Gage auftreten und Jahr für Jahr dafür sorgen, die Mädels in der Mehrzweckhalle zu begeistern! Der CCF freut sich bereits auf den Weiberfasching 2017, um wieder eine soziale Einrichtung finanziell unterstützen zu können.

Der Fürstenhagener Weiberfasching wurde erstmalig in 1990 geplant und konnte seitdem in Summe bereits mehr als 25.000 € für gute Zwecke spenden. 

V.l.: Simone Christl, Karin Möller, Dagmar Hildebrand-Linne, Nicole Grosch, Esther Roßmanith, Isabel Enters, Katja Thiele-Hann